Sportverein Niederleierndorf e.V.
Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

 

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 05.11.2021

           im Gasthaus Weigl in Niederleierndorf

Der 1. Vorstand Christian Bauer konnte zu Beginn der Versammlung 34

Mitglieder recht herzlich begrüßen. Sein besonderer Gruß galt dem

Ehrenvorstand Josef Stempfhuber, sowie den zu ehrenden Alfred Irnstetter

und Konrad Forster.

Er stellte fest, dass die Versammlung ordnungsgemäß einberufen
wurde und präsentierte die Tagesordnung. Seinem Dank an die Familie Weigl

für die sehr gute Verköstigung folgend gab er nochmals den
ausdrücklichen Hinweis zur G3-Regelung wegen der andauernden

Corona-Pandemie.

Anschließend bat er die Anwesenden, den verstorbenen Vereinsmitgliedern

in einer Schweigeminute zu gedenken. Dies waren seit der letzten Jahreshauptversammlung:

Adolf Gerstl und Hermann Huber 

Im Anschluss folgte der Tätigkeitsbericht des 1. Vorstandsdas über das abgelaufene Vereinsjahr. 

Er ließ nochmals Revue passieren und erinnerte daran, dass aufgrund der Corona-Pandemie

nahezu das gesamte Vereinsleben zum Stillstand kam. Er informierte über Online-Sitzungen

des Ausschusses, Arbeitseinsätze, Umsetzung von Hygienekonzepten bis hin zu

Online-Stammtischen um wenigstens den Kontakt untereinander noch aufrecht zu erhalten.

Hier stellte er für die Anwesenden fest, dass aufgrund des sehr umsichtigen und

wirtschaftlichen Handelns der vergangenen Jahre der Verein, trotz  der entgangenen

Einnahmen aus ausgefallenen Veranstaltungen, auf sehr gesunden Füßen steht.

Verbunden mit seinem ausdrücklichen Dank an alle die hierzu beigetragen haben bedankte

sich Vorstand Bauer noch speziell bei seinen nicht mehr zur Wiederwahl antretenden

Vorstandsmitgliedern Richard Fischer und Helmut Karl.

Richard Fischer war 18 Jahre zweiter Vorstand des  Vereins und maßgeblich an der

Entwicklung des Vereins in fast zwei Jahrzehnten beteiligt. Helmut Karl übernahm 2009,

nach diversen Funktionen,  von seinem Vorgänger das Amt des Kassiers und hatte die Finanzen

während dieser Zeit immer bestens im Griff. Nicht zu vergessen waren auch der

Schriftführer Stefan Kötterl, die Mitglieder des Vereinsausschusses, insbesondere die,

die nicht mehr antraten, sowie Abteilungsleiter, Trainer, Betreuerin-u.Betreuer,

sowie alle Spieler, Zuschauer, Fans und Sponsoren.

Ihnen galt nochmals sein ausdrückliches Dankeschön.

Im Anschluss daran übergab er das Wort an den Trainer der Seniorenmannschaften,

Thomas Hierlmeier. In Übereinstimmung mit Abteilungsleiter Manfred Höglmeier gab

Thomas Hierlmeier ebenfalls einen durchwegs von Corona geprägten kurzen Jahresrückblick.

Er schilderte die Erschwernisse die den Trainingsverlauf prägten, den verkorksten

Saisonverlauf und die Freude darüber, dass nunmehr trotz der noch nicht überwundenen

Pandemie sich eine einigermaßen akzeptable Normalität eingestellt hat.

Er schilderte kurz die aufwendige Rekrutierung von jungen Nachwuchsspielern, zeigte den

aktuellen gut bestellten Spielerkader auf und betonte, dass ihm und seinen Mitstreitern

eine nachhaltige Entwicklung des SV-Niederleierndorf schwerpunktmäßig am Herzen liegt.

Nach kurzem Rückblick auf die laufende Saison und Analyse der derzeitigen Tabellensituation

beider Mannschaften, gab er das Wort an Vorstand Bauer zurück.

Stellvertretend für Stefan Kötterl gab Christian Bauer noch einen kurzen Bericht über die derzeitige

Situation der JFG-Laaber-Kickers ab und beleuchtete am Rande die Situation unserer AH-Spieler,

wobei bei letzteren eine vernünftige Lösung für eine Mannschaftsbildung noch nicht

gefunden werden konnte.

Im nächsten Teil der Tagesordnung folgten besondere Ehrungen.

Nach einer kurzen Laudatio auf beide wurden für 70jährige Mitgliedschaft und 

der damit verbundenen Treue zum Verein mit jeweils einer Urkunde und                

einer kleinen Aufmerksamkeit Konrad Forster sowie Alfred Irnstetter im Rahmen der Versammlung

geehrt. Bauer betonte, dass dies eine Seltenheit und in der heutigen Zeit keine

Selbstverständlichkeit wäre, einem Verein über so lange Zeit die Treue zu halten.

Mit Erinnerungsfotos wurde dieses besondere Ereignis für die Nachwelt festgehalten.


Nach den Ehrungen gab der Kassier Helmut Karl seinen Kassenbericht ab.

Er gab in seinem Kassenbericht Auskunft über die Finanzlage des Vereins und

informierte die Versammlung das ein Jahresüberschuss von 9.245,00 Euro erwirtschaftet wurde.

Der Verein steht finanziell auf sehr gesunden Füßen. Die Rückzahlung der

Verbindlichkeiten aus dem Vereinsheimbau sollten dem Verein keine

Probleme bereiten.

Aktueller Mitgliederstand = 318

Beide Kassenprüfer, Hobler und Schedl, konnten nicht persönlich zur Versammlung

erscheinen. Daher verlas Vorstand Bauer eine schriftliche Erklärung von

Kassenprüfer Willi Hobler. Hierin bestätigte er die einwandfreie Führung der Kasse.

Die Kassenprüfung fand am 29.09.2021 statt und ergab keinerlei Auffälligkeiten,

sodass er zugleich der Versammlung die  Entlastung des Kassiers empfohlen hat.


Nunmehr folgte die nötige Satzungsänderung, welche per Beamer an der

Leinwand von Vorstand Bauer nochmals ausführlich vorgestellt wurde.

Nach vorherigem einstimmigem Votum für Abstimmung per Akklamation (Handzeichen)

wurde die Satzungsänderung der Versammlung zur Abstimmung gestellt

und einstimmig angenommen.

Gleich im Anschluss daran wurde mit dem Ehrenvorstand Josef Stempfhuber und

Karl Breundl der Wahlausschuss gebildet. Als Schriftführer hierfür wurde

Helmut Karl bestimmt.

In seiner ersten Amtshandlung stellte Stempfhuber die Zahl der

Wahlberechtigten fest und beantragte sogleich bei der Versammlung die

Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Diese wurde einstimmige erteilt.
Zu den anstehenden Neuwahlen ließ Wahlausschussvorsitzender Stempfhuber

wiederum die Versammlungsteilnehmer über die Art der Abstimmung

entscheiden. Auch hier war das einstimmige Votum für die Abstimmung per

Handzeichen.

Die Wahlen kamen zu folgneden Ergebnis.

1. Vorstand: Christian Bauer, 2. Vorstand: Andreas Hierlmeier,

3. Vorstand: Veronika Roithmeier, 1. Kassier: Soukenik Sebastian

2. Kassier: Daniel Böhm, 1. Schriftführer: Stefan Kötterl

2. Schriftführer: Stefan Spreitzer, 1. Abteilungsleiter: Manfred Höglmeier

2. Abteilungsleiter: Kaan Hein

 

Die gewählten nahmen alle dankend die Wahl an und bedankten sich für das

Vertrauen. Für die beiden abwesenden Personen Kötterl Stefan und Hein Kaan lagen zur

evtl. Wiederwahl entsprechende schriftliche Erklärungen vor.

Für den Vereinsausschuss wurden folgende Kandidaten vorgeschlagen und gewählt.

Sebastian Bartel, Anton Kirmeier, Patrick Kufner, Raphael Schwarz, Robert Schwarz

und Helmut Stempfhuber.

Auch hier nahmen alle Gewählten die Wahl dankend an und bedankten

sich für das Vertrauen. Eine schriftliche Erklärung zur evtl. Wahl in den   

Vereinsausschuss vom persönlich nicht anwesenden Helmut Stempfhuber lag ebenfalls vor.

Als Weiteres wurden zu Kassenprüfern die anwesenden Reinhold Dallmayr und

Anton Kirmeier gewählt. Die Wahl wurde auch hier von beiden dankend angenommen.

Schließlich und endlich wurden von der Versammlung noch die beiden

Fahnenträger bestätigt, welche sich bereits im Vorfeld bereit erklärt hatten

das Amt weiterhin auszuüben. Dies sind im besonderen Franz Bauer, sowie Felix Soukenik.

Wahlleiter Josef Stempfhuber bedankte sich am Schluss der Wahlen für den

reibungslosen Ablauf und die Bereitschaft der Gewählten, Verantwortung für

den Verein zu übernehmen. Er sprach hierzu seine Gratulation aus, wünschte   

Ihnen allen eine glückliche Hand  und gab die Leitung der Versammlung an

den alten und neuen Vorstand Christian Bauer zurück.


Zum letzten Punkt der Tagesordnung „Wünsche und Anträge“ kamen aus der

Versammlung keine Wortmeldungen.

So gab Christian Bauer noch einen kurzen Ausblick auf die nächsten

anstehenden Vorhaben und Feste, wie Christbaumversteigerung,

Weihnachtsfeier, Nikolausmarkt, Faschingsparty, Starkbierfest,

Marktmeisterschaft etc. Alles natürlich unter dem Gesichtspunkt der

Durchführbarkeit im Hinblick auf Corona.

Zur geplanten Erstellung eines Tribünendaches konnte noch nichts

Neues berichtet werden. Die Planungen laufen nach wie vor.

Zum Schluss konnte Bauer noch mit einigen erfreulichen Nachrichten

aufwarten was Trikotspenden für die 1. und 2. Mannschaft , sowie

Aufwärmshirts und Winterjacken betrifft. Näheres zu gegebener Zeit.